Willkommen bei
Anzeige
    

Demo am 8. Mai:

Lasst die Mörder nicht marschieren!

Die NPD rekrutiert Nazis, die Einwanderer, Juden und politische Gegner terrorisieren und versuchen, sie zu ermorden.

Heinrich Förster ist stellvertretender Landesvorsitzender in Schleswig-Holstein und war letztes Jahr Kandidat der NPD fürs Europaparlament. Es ist gerichtlich erwiesen, dass er 1992 30 Skinheads in Boitzenburg in Mecklenburg-Vorpommern angestiftet hat, das Asylbewerberheim mit Molotow-Cocktails in Brand zu setzen. In dem Gebäude befanden sich etwa 100 Menschen. Förster wusste, dass darunter auch Kinder waren. Für seine Verbrechen hat er sich nie entschuldigt. Trotzdem hat die NPD ihm eine Partei-Karriere ermöglicht.

Ebenfalls aufgenommen hat die NPD Norman Bordin, der 15 Monate im Gefängnis saß, weil er gemeinsam mit anderen Neonazis 2001 einen Griechen fast zu Tode geprügelt hatte. Der Mann überlebte nur, weil ihm mehrere Türken zu Hilfe eilten.

Bordin hat die gewalttätige Neonazigruppe „Aktionsbüro Süd“ gegründet und wirbt in Nazi-„Kameradschaften“ für die NPD. Zum „Aktionsbüro Süd“ gehörte auch Martin Wiese, bei dem die Polizei 1,2 Kilo Sprengstoff, Waffen und Granaten fand.

Generalbundesanwalt Kay Nehm geht davon aus, dass die Gruppe einen Sprengstoffanschlag auf die Grundsteinlegung des jüdischen Gemeindezentrums in München plante.

NPD und „Kameradschaften“ bekennen sich zu den Massenmorden von Hitlers NSDAP. Dieter Riefling, ehemaliger Führer der verbotenen Nazipartei FAP, forderte bei einem NPD-Aufmarsch in Hannover: „Wenn uns die Straße gehört, ist dies der erste Schritt. Wenn uns die Parlamente gehören, der zweite Schritt. Und der dritte wird die Wiederherstellung des Deutschen Reiches bedeuten.“

Um den Nazis dieses Selbstbewusstsein zu nehmen, mobilisiert ein breites Bündnis mit dem Slogan „Wo du stehst, kann kein Nazi stehen“ nach Berlin, um den NPD-Aufmarsch am 8. Mai zu verhindern. Denn in einem Punkt hatte Hitler Recht: „Nur eine Sache hätte unsere Bewegung stoppen können – wenn unsere Gegner ihre Prinzipien verstanden hätten und, vom ersten Tag an, den Kern unserer neuen Bewegung mit der äußersten Brutalität zerschlagen hätten.“

Linksruck Nr. 196, 30. März 2005

Copyright © by Linksruck All Right Reserved.

(1276 mal gelesen)

[ Zurück ]
Artikel zum Thema
Berlin blockiert die NPD

Mehr zu Anti-Nazi-Bewegung in der BRD

Einstellungen
Druckbare Version  Druckbare Version

Artikel weiterempfehlen  Artikel weiterempfehlen

Web site powered by PHP-Nuke

All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2005 by Linksruck

Web site Engine's code is Copyright © 2002 by PHP-Nuke. All Rights Reserved. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.