Willkommen bei
Anzeige
    

Fernsehtipps vom 24. Januar bis 6. Februar

Der Staatsfeind Nr. 1
Actionthriller, USA 1998
Als in Robert Deans (Will Smith) Einkaufstüte zufällig das Video vom Mord an einem Abgeordneten landet, verwanzt ihn die "National Security Agency" heimlich von der Sohle bis zum Kugelschreiber. Regisseur Tony Scott entwirft den realen Albtraum der totalen Überwachung.
So., 25. Januar, 20.15 Uhr, RTL

Nordkorea von innen
Kulturdoku, Frankreich 2002
Spielfilme sind in Nordkorea fast die einzige Möglichkeit, die Privilegien des Militärs oder den furchtbaren Hunger der Menschen im Ausland bekannt zu machen. Während einige Filme offen gegen die Herrschenden protestieren, zeigt Diktator Kim Jong Il seine "Wirklichkeit" in selbst gedrehten Filmen.
Di., 27. Januar, 21.45 Uhr, ARTE

Startup.com
Dokumentarfilm, USA 2001
In knapp drei Jahren erreicht die Internetfirma GovWorks.com einen Millionenwert, bis die Spekulationsblase platzt und die Angestellten auf der Straße stehen. Ein Kamerateam hat die Firmengründer Kaleil Tuzman und Tom Herman über ein Jahr täglich begleitet und das Wirtschaftswunder porträtiert, das keines war.
So., 1. Februar, 0.10 Uhr, BR

Frauen: Mit voller Kraft zurück!
Doku, Frankreich 2003
Als 2002 die arabischstämmige Sohanne Benziane bei Paris in einem Keller lebendig verbrannt wurde, haben sich Araberinnen unter der Losung "Weder Huren noch Unterworfene" zusammengeschlossen, um für mehr Respekt für Frauen zu kämpfen. Die Aktivistinnen erklären, wie die zunehmende Armut und Isolation der Araber in Frankreich zu einer verstärkten Unterdrückung der Frauen geführt hat.
Di., 3. Februar, 21.15 Uhr, ARTE

Das Recht auf Weiblichkeit
Menschenrechtsreportage, Deutschland/ Österreich 2003
Jeden Tag werden 6.000 Mädchen aus religiösen Gründen die Klitoris mit Glasscherben oder Konservendeckeln verstümmelt oder entfernt. Der Film zeigt Opfer der grausamen Tradition in verschiedenen Teilen Afrikas und berichtet über Kampagnen gegen die Verstümmelung.
Mi., 4. Februar, 20.45 Uhr, 3SAT

J.S.A.
Thrillerdrama, Südkorea 2000
Als in der Joint Security Area zwischen Nord- und Südkorea bei einem Schusswechsel zwei Soldaten getötet werden, versuchen beide Regierungen die Umstände zu vertuschen. Der Film zeigt, wie der Wahnsinn des militärischen Hochrüstens jede Menschlichkeit zerstört.
Mi., 4. Februar, 23.15 Uhr, WDR

Linksruck Nr. 169, 21. Januar 2004

Copyright © by Linksruck All Right Reserved.

(1204 mal gelesen)

[ Zurück ]
Artikel zum Thema
Deutschland-Fahnen zur WM:
Die Fahne des Sozialabbaus

Mehr zu Kultur

Einstellungen
Druckbare Version  Druckbare Version

Artikel weiterempfehlen  Artikel weiterempfehlen

Web site powered by PHP-Nuke

All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest 2005 by Linksruck

Web site Engine's code is Copyright © 2002 by PHP-Nuke. All Rights Reserved. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.