Willkommen bei
Anzeige
    

Fernsehtipps vom 1. bis 14. Mai

Boys Don’t Cry
Drama, USA 1999
Die 20-jährige Teena (Oscar für Hilary Swank) ist fest entschlossen, sich in einem tristen Kaff in den USA als Mann durchzuschlagen, fällt aber dem blinden Hass ihrer Saufkumpanen zum Opfer. Der Film nach einer wahren Geschichte zeigt, wie Menschen für das Leben ihrer Träume bestraft werden.
So., 2. Mai, 22.15 Uhr, VOX

Mythos Marlene
Porträt, Deutschland 2001
Die Nazis versuchten, die weltberühmte deutsche Schauspielerin Marlene Dietrich mit viel Geld für ihre Propaganda zu gewinnen, doch stattdessen ging sie in die USA und wurde Truppenunterhalterin an der Front. Als Dietrich 1960 zu einem Gastspiel nach West-Berlin kam, empfingen Demonstranten sie mit Schildern: „Marlene hau ab!“
Di., 4. Mai, 20.15 Uhr, ZDF

Sex. Skandale. Politik (1)
Zeitgeschichtsdoku
1961 muss der Wehrbeauftragte der westdeutschen Regierung von Grolmann noch zurücktreten, weil er angeblich schwul war. Der Film schlägt einen Bogen von den konservativen 50ern zum Wandel der Moral durch die 68er-Bewegung, die mehr sexuelle Freiheit ermöglicht hat. Teil 2 am 11. Mai.
Di., 4. Mai, 22.05 Uhr, MDR

Infam
Frauendrama, USA 1961
Als an einer konservativen Mädchenschule in Neuengland behauptet wird, die Direktorinnen Karen (Audrey Hepburn) und Martha (Shirley MacLaine) hätten eine sexuelle Beziehung, werden die beiden Lehrerinnen seelisch kaputt gemacht. Regisseur William Wyler („Ben Hur“) und seine starken Hauptdarstellerinnen schufen den ersten Hollywood-Film über eine lesbische Liebe.
Di., 4. Mai, 1.40 Uhr, NDR

Angeklagt: Nelson Mandela
Zeitgeschichtsdoku, Dänemark/Deutschland/Großbritannien/Südafrika 2004
1964 wurde Nelson Mandela als Führer der schwarzen Befreiungsbewegung ANC in Südafrika vom weißen Apartheids-Regime zu lebenslanger Haft verurteilt. Der Film zeichnet die Entwicklung des Freiheitskampfes nach, vom Prozess bis zur ersten freien Präsidentenwahl 1994, die Mandela gewonnen hat.
Mi., 5. Mai, 20.40 Uhr, ARTE

Tatort: Bildersturm
Krimi, Deutschland/Österreich/Schweiz 1998
Während der Ausstellung „Verbrechen der Wehrmacht“ werden in Köln zwei Männer erschossen, die auf einem der Bilder als Soldaten zu sehen sind, die Zivilisten hinrichten. Der spannende „Tatort“ ist ein Aufruf, die Mörder des Nazi-Horrors nicht ungestraft davonkommen zu lassen.
Mo., 10. Mai, 21 Uhr, NDR

Linksruck Nr. 176, 28. April 2004

Copyright © by Linksruck All Right Reserved.

(1331 mal gelesen)

[ Zurück ]
Artikel zum Thema
Deutschland-Fahnen zur WM:
Die Fahne des Sozialabbaus

Mehr zu Kultur

Einstellungen
Druckbare Version  Druckbare Version

Artikel weiterempfehlen  Artikel weiterempfehlen

Web site powered by PHP-Nuke

All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2005 by Linksruck

Web site Engine's code is Copyright © 2002 by PHP-Nuke. All Rights Reserved. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.