Willkommen bei
Anzeige
    

Weg mit Schröder – Jetzt mitmachen bei der neuen Linkspartei

„Eine Totgeburt“ nannte SPD-Wirtschaftminister Clement die neue Linkspartei. Millionen Menschen sehen das anders. 6 Prozent würden die neue Linkspartei auf jeden Fall wählen. 37 Prozent sagen: vielleicht.
Diese Zahlen sorgen für Panik in der Regierung Schröder, denn die neue Linkspartei bietet Alternativen zum Sozialbbau von Rot-Grün. Sie fordert die Rücknahme von Hartz IV und Praxisgebühr, spricht sich gegen die Privatisierung der Kosten für Zahnersatz, Rentenkürzungen und die Verlängerung von Arbeitszeiten aus und fordert einen gesetzlichen Mindestlohn von 1400 Euro brutto.
Das Geld dafür soll von Reichen und Unternehmen kommen, von einem Spitzensteuersatz von mindestens 47 Prozent, einer Vermögensteuer und höheren Gewinnsteuern für Konzerne.
Jeder, der diese Ziele richtig findet, sollte jetzt bei der “Wahlalternative Arbeit & soziale Gerechtigkeit” eintreten. Jedes neue Mitglied dieser Linkspartei beweist, dass Schröder seine Politik gegen den Willen der Menschen macht. Jeder Eintritt hilft, Schröder und seine unsoziale Politik zu schwächen.
Jetzt anrufen unter 0 20 3/ 39 55 70 4 oder Eintrittsformulare bestellen bei: Wahlalternative, Lange Reihe 23, 20099 Hamburg oder im Internet runterladen auf der Seite der Wahlalternative.

Linksruck Nr. 181, 7. Juli 2004

Copyright © by Linksruck All Right Reserved.

(1905 mal gelesen)

[ Zurück ]
Artikel zum Thema
Bundesparteitage von WASG und Linkspartei.PDS in Dortmund:
Jein zum Krieg?

Mehr zu Linkspartei

Einstellungen
Druckbare Version  Druckbare Version

Artikel weiterempfehlen  Artikel weiterempfehlen

Web site powered by PHP-Nuke

All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2005 by Linksruck

Web site Engine's code is Copyright © 2002 by PHP-Nuke. All Rights Reserved. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.