Appell:

Nein zur Stimmungsmache gegen Muslime!

Download als PDF
Wer den Aufruf unterzeichnen möchte, sende bitte eine e-mail an:
NeinzurStimmungsmachegegenMuslime@gmx.de.

Die Anschläge in London, in der Türkei und in Ägypten haben das Leben von Hunderten von Menschen gekostet. Es waren Unschuldige, die nicht für die Politik von Bush und Blair verantwortlich sind. Einhunderttausend Iraker, Männer, Frauen und Kinder sind seit Beginn des Irakkrieges durch die militärische Angriffe und die Politik der Besatzungsmächte getötet worden. Wir betrauern alle Opfer des Krieges - in London, Ägypten und Irak.

Heute versuchen die Regierungen in Europa und in den USA von ihren Verbrechen und ihrer verfehlten Politik abzulenken. Muslime und Immigranten sollen zu Sündenböcke abgestempelt werden. Durch neue „Antiterrorgesetze“ werden die Menschen überwacht, kontrolliert und eingeschüchtert.

Musliminnen und Muslime sind doppelt Opfer. Sie waren unter den Opfern der Anschläge und sind jetzt Opfer einer islamfeindlichen Stimmungsmache. Es gibt nur einen Weg, weitere Entsolidarisierung der Gesellschaft und weitere Anschläge zu verhindern:

Die Regierungen müssen:

  1. 1) ihre Truppen aus dem Irak und Afghanistan abziehen;
  2. 2) die Razzien gegen Moscheen, soziale und politische Einrichtungen von Migranten sowie Schikanen gegen Einzelpersonen einstellen;
  3. 3) Keine deutschen Waffenlieferungen an Israel, solange die Unterdrückung und Ausgrenzung gegenüber den Palästinensern anhält.








Dieser Artikel kommt von Linksruck
http://www.linksruck.de