Fernsehtipps vom 20. August bis 2. September

Hundstage
Geiseldrama, USA 1975
Eigentlich sollte alles nach zehn Minuten vorbei sein: Sonny (Al Pacino) und Sal (John Cazale) wollten mit einem Banküberfall das Geld für die Geschlechtsumwandlung eines Freundes auftreiben. Aber alles geht schief und bald sieht sich das schwule Pärchen in einen Nervenkrieg mit der Polizei verwickelt. Meisterlicher Thriller über Verlierer in einer unmenschlichen Gesellschaft.
Sa., 20. August, 23.05 Uhr, SWR

Tanker auf riskantem Kurs
Dokumentation, Deutschland 2005
Der alarmierende Film versucht, die Hintergründe von Tankerunglücken und Ölpest zu beleuchten: dramatisch wachsender Schiffsverkehr, schrottreife Tanker, überarbeitete Besatzungen.
Mo., 22. August, 23 Uhr, NDR

Mein Vater der Gastarbeiter
Dokumentarfilm, Deutschland 1995
Der kurdische Regisseur Yüksel Yavuv zeichnet das Porträt seines Vaters, der als „Gastarbeiter“ nach Deutschland kam, hier aber ein Fremder geblieben ist.
Mo., 22.August, 0.15 Uhr, ZDF

Reise nach Kandahar
Drama, Iran/Frankreich 2001
Eine Journalistin reist verkleidet nach Kandahar in Afghanistan, um ihre Schwester vor dem Selbstmord zu retten. Vor dem Hintergrund eines verwüsteten Landes erzählt die junge Regisseurin Mohsen Makmalbaf ihre bedrückende Geschichte und verbindet dabei, wie oft im neuen iranischen Kino, sozialkritischen Realismus mit poetischen Bildern.
Do., 25. August, 1.45 Uhr, ZDF

Lohn der Angst
Actionthriller, Frankreich/Italien 1953
Vier in Lateinamerika gestrandete Europäer melden sich für ein Himmelfahrtskommando: Mit zwei LKWs sollen sie Nitroglyzerin, das zum Löschen einer brennenden Ölquelle benötigt wird, über 500 Kilometer durch den Dschungel transportieren. „Lohn der Angst“ setzte Maßstäbe im Actiongenre und klagt zugleich ein System an, in dem Profite mehr zählen als Menschenleben.
Do., 1. September, 20.40 Uhr, ARTE

Dieses Land ist mein Land
Biografie-Drama, USA 1976
Musiker Woody Guthrie (David Carradine) reist mit seiner Gitarre durch die von Elend gezeichneten USA, um den Menschen mit seinen Liedern Hoffnung und Mut zum Widerstand zu geben. Engagiertes Porträt von Guthrie („This land is your land“), der Vorbild für Generationen von Liedermachern war.
Do., 1. September, 1.10 Uhr, ARD


von Daniel Illger (E-Mail)




Linksruck Nr. 205, 1. Januar 1970





Dieser Artikel kommt von Linksruck
http://www.linksruck.de