Rosa-Luxemburg-Tage – Sei dabei!

Von 28. bis 31. Mai organisiert Linksruck die Rosa-Luxemburg-Tage in Berlin – einen Kongress für alle, die die Welt verändern wollen.

Aktuelles, komplettes Programm, Zeittafel, Infos zu Anreise und Übernachtung sind zu finden unter www.rosa-luxemburg-tage.de

Höhepunkte:

Freitag, 28. Mai 19:30 Uhr
„Widerstand global – die Zukunft der Linken“
mit Ilona Plattner, Bernd Riexinger, Helge Meves, Jordi Aizcorbe und Chris Nineham

Samstag, 29. Mai 16:30 Uhr
„Die Zukunft der Antikapitalistischen Linken in Europa“
mit Lars Steinau, Chris Nineham und Christine Buchholz
Millionen Menschen weltweit wissen, dass ein System nicht funktioniert, in dem mehr als eine Milliarde Menschen von weniger als einem Euro pro Tag leben müssen.
Sie wissen, dass der US-Krieg und die Besatzung im Irak keinen Frieden und Demokratie gebracht haben.
In den letzten Monaten haben Millionen Menschen auch in Deutschland Widerstand geleistet: sie haben gegen den Irakkrieg, gegen den Sozialkahlschlag der Bundesregierung und gegen die Angriffe der Bosse protestiert, demonstriert und gestreikt. Bundesweit entstehen Initiativen zur Gründung einer Linkspartei als ernsthafte Alternative zur herrschenden Politik von Schröder, Fischer & Co.
Bei den Rosa-Luxemburg-Tagen werden wir die Debatten weiterführen, was in der Welt passiert, was die besten Strategien für den Widerstand, was wir aus den Erfahrungen vergangener Kämpfe lernen können und was die Alternativen sind. In 50 Workshops, Veranstaltungen und Podiumsdiskussionen werden dazu Aktivistinnen und Aktivisten, Redner und Autoren aus den Gewerkschaften und sozialen Bewegungen zusammenkommen – aus der Bundesrepublik und Europa.
Komm vorbei, stelle Fragen, suche mit uns nach Antworten und treffe Dich mit anderen Aktivistinnen und Aktivisten!
Abends gibt es ein Kulturprogramm, unter anderem mit Filmen über Venezuela und Argentinien und der Theatergruppe G8/6B.


Linksruck Nr. 177, 1. Januar 1970





Dieser Artikel kommt von Linksruck
http://www.linksruck.de